Wie verbessere ich mein Ranking

Eine Suchanfrage bei Google soll dem Nutzer die wichtigsten, nützlichsten und relevantesten Websites auflisten. Dies betrifft natürlich auch den Standort des Anbieters, der durch die Top-Level-Domain festgelegt wird. Eine Website, die mit der Top-Level-Domain .de ausgestattet ist, wird so also nur für den deutschen Raum als besonders wichtig eingestuft. Deshalb können Nutzer in anderen Ländern, diese Seite bei manchen Suchanfragen nicht sehen.

Daher soll heute das “geotargeting”, also die geographische Ausrichtung, von Websites, die eine länderspezifische Top-Level-Domain wie .de oder .at besitzen näher betrachtet werden. Da derzeit in der Webmaster-Konsole nur für allgemeine TLDs eine geografische Ausrichtung verfügbar ist, stellt sich WEBSEOAnalytics die Frage, wie Webmaster, die mit länderspezifischen Domains arbeiten und verschiedene Teile ihrer Websites für unterschiedliche Länder ausrichten möchten, verfahren sollen.

Matt Cutts rät folgendes:

Webmaster die ihre Websites auf unterschiedliche Länder ausrichten möchten, fallen ein wenig aus dem Rahmen. Denn wer eine länderspezifische Domain auf ein anderes Land ausrichten möchte, handelt gegen die Konventionen und Erwartungen im Web. Für solche Fälle sollten Webmaster möglichst auf eine allgemeine TLD zurückgreifen und diese für eine Ausrichtung auf andere Länder verwenden.

Eine Aufteilung in unterschiedliche Sub-Domains oder Unterverzeichnisse wäre auch eine Möglichkeit, die Webmaster ausprobieren könnten. Aber grundsätzlich gilt für Google, dass eine .de Domain für Deutschland nun einmal relevanter ist, als für Norwegen, Holland oder Japan.

Und doch gibt es TLDs, die sich auf verschiedene Länder ausrichten lassen, auch wenn es sich dabei nicht um allgemeine Domains handelt. Bei ungefähr 20 verschiedenen Top-Level-Domains ist es möglich aufgrund des Grades ihrer Allgemeinheit, sie auf verschiedene Länder auszurichten. Dazu zählen unter anderem .com, .org, . net , .name und noch einige andere mehr. Es lohnt sich auf alle Fälle ein Versuch, auch wenn für einige dieser TLDs vielleicht keine Domains verfügbar sein könnten.

Es gibt auch Domains mit Ländercode, die im allgemeinen Gebrauch trotzdem auf andere Länder gerichtet sein können. Die .me steht eigentlich für Montenegro, wird aber häufig für Unternehmen, die diese mit ihrem Namen wie about.me verwenden. Da gibt es ganz unterschiedliche Möglichkeiten So sollte .tv eigentlich auch eine länderspezifische Domain sein, wird aber rund um den Globus von Leuten genutzt. Diese Ausrichtungen gehen dann auch für Google in Ordnung.

Es wurde hier eine Liste mit zirka 40 völlig unterschiedlichen Domains genannt, die fürs “geotargeting” geeignet sind. Webmaster, die eine länderspezifische Domain auch auf andere Länder ausrichten möchten, sollten eine Domain aus dieser Liste wählen. Die dort angegebenen Domains sind etwas allgemeiner gehalten und zudem erweiterbar. Deshalb sind diese Domains geeignet, Teile einer Website auf die gewünschten Länder auszurichten. Hier noch einige wichtige Tipps zu internationalen Websites.

Im Blog der Google Webmaster Zentrale finden Sie nähere Informationen und eine Liste mit TLD´s die eine länderspezifische Ausrichtung erlauben: Google Webmasterzentrale über länderspezifische Domains