Wie verbessere ich mein Ranking

Die Ladezeit einer Internetseite fließt in die Bewertung einer Webseite durch Google mit ein und stellt einen Rankingfaktor dar. Google stellt ein kostenloses Tool zur Messung der Ladezeit zur Verfügung. Unter https://developers.google.com/pagespeed/ können Sie die Ladegeschwindigkeit messen.

Die Startseite von Google verfügt über eine Ladezeit von 99. Die volle Punktzahl liegt bei 100. Google zeigt über das Tool bis ins kleinste Detail, welche Dinge an der Webseite verbessert werden können, um eine bessere Ladezeit zu erreichen.

Die Seite Amazon.de hat eine Pagespeed von über 90 – ein hervorragendes Ergebnis mit einem solch großen Content. Auch wenn die Ladezeit nur einen geringen Teil im Gesamtranking bei Google ausmacht, sollte man alle Register ziehen und die Ladezeit verbessern. Der Leser freut sich auch, wenn die Startseite schnell aufgebaut wird. Bei langen Ladezeiten verlässt er die Seite vielleicht wieder sofort.

Zum Erreichen einer besseren Pagespeed bieten sich folgende Techniken an:

  • JavaScripts komprimieren
  • Bilder komprimieren
  • CSS minimieren
  • HTML-Code sowie externe Codedateien reduzieren
  • Apache-Modul auf dem Server richtig einstellen
  • KeepAlive aktivieren

Dazu braucht man einen Techniker bzw. Informatiker und einen guten Hosting-Service. Manche Webhosting-Services bieten z.B. keine KeepAlive-Aktivierung an. Vor der Auswahl eines Hosting-Pakets ist es ratsam, einen Techniker zu konsultieren.

Die Seitenladzeit ist mittlerweile ein Rankingfaktor und sollte in jedem Fall berücksichtigt werden. Auch das Hosting spielt dabei eine wichtige Rolle. Hinsichtlich SEO ist es sinnvoll über einen eigenen Server zu verfügen, womit in der Regel eine höhere Pagespeed erreicht werden kann, als bei Hosting Pakten.

Mehr Infos unter http://www.dirkschiff.de/seo-beratung.